Patenschaften

Tier - Patenschaften

Unsere Tiere leben dauerhaft bei uns auf dem Hof und werden NICHT vermittelt, da sie teilweise zu alt oder zu krank sind, oder aber zu den berüchtigten Listenhunden gehören.



Einzelne Tier - Patenschaften werden entweder monatlich oder jährlich entrichtet. Sie ermöglichen uns, unseren Schützlingen  Dinge wie Leinen, Näpfe, Bettchen, Katzenklos oder Spielsachen zu bieten.
Die Kosten dafür belaufen sich im kleinsten Paket,
im Monat auf 10 Euro oder auf 120 Euro im Jahr.

Dein Beitrag kommt speziell deinem Patenkind zu Gute!
 



Eine Hof - Patenschaft kann entweder monatlich oder jährlich  (mit einem kleinen Rabatt) entrichtet werden.
Wir bieten drei Arten von Hof - Patenschaft an:
Grösse "S" für 10 Euro im Monat oder 115 Euro im Jahr
Grösse "M" für 20 Euro im Monat oder 230 Euro im Jahr
Grösse "L" für 30 Euro im Monat oder 350 Euro im Jahr

 Hier wird dein Beitrag dafür gebraucht, dass die Tiere eine gesunde Ernährung, medizinische Versorgung, gute Behausung, neue Gehege oder Stallungen bekommen.


Unsere Senioren

Mala (2013)

Unsere Pitbull Dame Mala wurde zusammen mit Max auf einem Hof in Portugal zurückgelassen. Sie ist sehr anhänglich aber auch ängstlich, sobald man etwas lauter spricht. Trotz allem hat Mala durchaus genügend Power im Popo, um sich gegen die Jungs im Rudel zu behaupten.

Luna (Juni 2014)

Goldador Dame Luna stammt aus der Schweiz und ist zusammen mit uns nach Portugal ausgewandert. Sie ist verspielt und lieb zu Zwei - und Vierbeinern. Luna leidet aufgrund ihrer Rasse (Labrador x Golden Retriever) an Dauerhunger und Nimmersattigkeit. Sie beschäftigt sich den ganzen Tag lang mit der Suche nach etwas Essbarem.

Max (2015)

Als wir den Hof in Portugal kauften, war Dobermann Max, zusammen mit Mala, bereits schon auf dem Gelände und fand somit bei uns ein neues Zuhause. Er ist energiegeladen, lernbegierig und sehr auf Frauen bezogen. Am liebsten aber jagt er Schwalben, die im Tiefflug über seinen Kopf hinwegfliegen. Er ist schnell wie eine Rakete weshalb er von uns "The Rocket" genannt wird.

Unsere Samptpfoten (Handaufzucht)

Mira ( April 2018)

Unsere Mira ist die gute Seele des Hauses. Wo immer Not an Fürsorge und Zuneigung herrscht, ist Mira sogleich zur Stelle. Sie zog unsere vier Kleinen auf, nachdem ihre Mama getötet wurde, obwohl sie selber erst sechs Wochen alt war und keine Mama hatte. Sie hat immer alles im Blick und beobachtet, was sich in ihrer Nähe abspielt. Sie liebt es Vögel zu beobachten und danach zu jagen, ist sich aber auch nicht zu schade, irgendwo reinzukriechen, um eine Maus nach Hause zu bringen.

Mora (April 2018)

Zusammen mit Mira und sechs weiteren Babys wurde Mora auf einem Baum gefunden, nachdem ihre Mama nicht mehr nach Hause zurückkehrte. Sie ist unsere Heilerin und merkt sofort, wenn jemand krank ist. Ihr Schnurren lässt den ganzen Körper des Patienten vibrieren, damit er wieder heilen kann. Mora ist äusserlich chillig und ruhig, doch wenn ihr Jagdinstinkt geweckt wird, kommt der Panther hervor. Leise, geschmeidig, jedoch rasant schnell und wendig.

O'Malley (Juni 2018)

O'Malley ist der Erstgeborene der vier Kleinen. Er schweift am liebsten den ganzen Tag draussen rum und erkundet die Nachbarschaft. Er spielt sich gerne als "Chef" auf und hält seine Tanten und Geschwister auf Trab. Er liebt es, mit uns Zweibeinern zu diskutieren und bringt immer wieder mal Dinge mit nach Hause, die er auf seinen Touren gefunden hat. Vom Kronkorken über Isoliermaterial oder auch Patronenhülsen oder Dichtungsringe, O'Malley sammelt alles.

Kensie (Juni 2018)

Kensie ist unsere Draufgängerin und der Schreck aller Hunde. Sie ist furchtlos und jagt alles, was sich bewegt. Leider bringt sie uns auch immer wieder verwundete "Gäste" mit, die wir dann wieder versuchen aufzupäppeln. Sie verteidigt ihre Tanten und Geschwister, egal wer oder was gerade vor ihr steht. Da kann es auch schon einmal vorkommen, dass sie den Hunden ihre Grenzen aufzeigt und diese dann mit eingezogener Rute das Weite suchen.

Deeks (Juni 2018)

Kensis Zwillingsbruder Deeks ist unser Familienclown. Er bringt uns immer wieder zum Lachen und Staunen. Durch seine "Verpeiltheit" passieren ihm oft Dinge, die den andern nicht passieren. Deswegen wird er von uns auch Bruchpilot genannt. Er ist unser grösstes Kuschelmonster, denn er lässt uns teilweise kaum Zeit zum Hinsetzen, bevor er auf unseren Schoss springt und es sich bequem macht. Obwohl er sehr zierlich und dünn ist, ist er zusammen mit O'Malley derjenige, der uns keine Ruhe beim Essen lässt, weil er auch was abhaben will.

Mini (Juni 2018)

Die Mini ist die Letztgeborene und zierlichste von allen. Sie und Mora gleichen sich wie ein Ei dem anderen, obwohl sie von verschiedenen Müttern sind, jedoch den selben Vater haben. Mini klettert überall hoch und muss alles erforschen. Sie springt locker zwei Meter aus dem Stand heraus hoch und beobachtet uns alle von oben herab. Auch sie diskutiert liebend gerne mit uns Zweibeinern und erzählt uns teilweise ganze Geschichten wenn sie nach Hause kommt.

Unsere Jungmannschaft

Milow (Oktober 2018)

Milow wurde als kleiner, ca. 5 Wochen alter Welpe bei uns auf dem Hof abgegeben, da ihn der Bauer, bei dem seine Eltern als Schäferhunde arbeiten, aussortiert hatte. Er ist ein Angsthund und hat vor allem Neuen und fremden Menschen panische Angst. Seit er vier Jahre alt ist, leidet er an Epilepsie und muss deshalb immer beaufsichtigt werden. Er ist vom Grund - Charakter her sehr ruhig und besonnen, solange er keine Angst hat. Er geht dem Tumult aus dem Weg, kann aber nicht einmal aus dem Haus nach Draussen gehen, ohne zu kläffen.

Chiochito (Nov. 2018)

Chiochito wurde uns von einem Herrn gebracht, der behauptete, er hätte sich in einem Zaun verfangen. Es stellte sich jedoch heraus, dass er den kleinen Welpen aus dem Garten entwendet hatte, da ihn sein Halter immer wieder misshandelte. Deshalb hat Schoggi, wie wir ihn nennen, auch eine schiefe Schnauze, da ihn sein Halter so stark getreten hatte, dass er einen Schnauzen und Schädelbruch erlitt. Er ist sehr hibbelig und energiegeladen, jedoch auch sehr lernbegierig. Er mag es nicht, wenn ihm andere Vierbeiner zu nahe kommen.

Sookie (Januar 2019)

Unsere kleinste und jüngste im Bunde, ist unsere Knuutschkugel Sookie. Auch sie wurde bei uns abgegeben, nachdem zwei Herren sie auf einer Schnellstrasse gefunden hatten. Damals war die Kleine gerade erst vier Wochen alt. Mit ihren 32 cm Grösse, ist sie gerade mal so gross wie unsere Katzen, was sie jedoch nicht daran hintert, sich gegen die andern zu wehren, wenn diese nerven. Sie hat gelernt, mitzuhalten, auch wenn alle andern mindestens doppelt so gross sind wie sie. Sie liebt es zu kuscheln und ist unersättlich wenn es darum geht, Streicheleinheiten zu fordern.

Baumpatenschaft

Übernimm eine Baumpatenschaft und hilf uns damit, weitere Korkeichen zu pflanzen, zu pflegen und zu hegen.